Festausschuss Godesberger Karneval

Motto der Session 2019/2020: „Met Danz un Klaaf ruft Jodesbersch Alaaf!“

Aktuelle Pressemitteilungen 2020/21

Presseinformation des Festausschuss Godesberger Karneval, 8.10.2020

Präsident: Armin Weins
Vizepräsidenten: Rene Raffel (komm.) & Dieter Nussbaum
Pressesprecher: Alfred Schmelzeisen

Corona sorgt für „Auszeit“ zahlreicher karnevalistischer Veranstaltungen BAD GODESBERG. Die Entscheidung ist dem Präsidium und Vorstand des Festausschuss Godesberger Karneval nicht leicht gefallen – aber die Gesundheit als höchstes Gut des Menschen lässt in Corona-Zeiten nichts im Großformat zu, was den Karneval im Rheinland so bunt und vielfältig macht. Bei der jüngsten Vorstandsversammlung des Festausschuss wurde der Beschluss getroffen, alle größeren karnevalistischen Veranstaltungen für die anstehende Karnevalssession 2020/2021 abzusagen. Damit haben sicherlich viele Freunde des Karnevalsbrauchtums gerechnet. Armin Weins als Präsident des Festausschuss Godesberger Karneval und die Vertreter der Mitgliedsvereine sind sich aber einig, dem Brauchtum Karneval in der anstehenden Karnevalssession durch kleinere Aktivitäten doch eine Chance zu geben. Der Sessionsauftakt sowie die Prinzenproklamation im November, Karnevalsbälle, Karnevalspartys sowie gesellige Karnevalssitzungen und Karnevalsumzüge ohne Beachtung des Abstandsgebotes können dagegen leider in der nächsten Karnevalssession nicht stattfinden. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und insbesondere bei Berücksichtigung der erheblichen Betroffenheit des Karnevals als bedeutsames Kulturgut hatte der Festausschuss Godesberger Karneval in einer Festausschuss-Vorstandssitzung im Mai den Ausschuss „Corona“ installiert. Neben Armin Weins als Präsident des Festausschuss Godesberger Karneval und Corona-Ausschuss-Vorsitzender arbeiteten in den vergangenen Monaten Horst Effelsberg (Ehrenvorsitzender des Godesberger Stadtsoldatencorps), Patric Engels (Vorsitzender des Godesberger Stadtsoldatenkorps), Dr. Reinhard Haselow (Vorsitzender des KC „Die Jecken Goten“ 1970 e.V. und sozialwisssenschaftlicher Experte im Ausschuss), Volker Michels (Präsident der Karnevalsgesellschaft Fidele Burggrafen und Bezirksvertreter des Bezirk 2 im Regionalverband Rhein-Sieg-Eifel -RSE- im Bund Deutscher Karneval) sowie aus dem Präsidium des Festausschuss Godesberger Karneval Pete Noppeney (Schatzmeister), Denis Schmitz (Schriftführerin) und Alfred Schmelzeisen (Pressesprecher) mit, sammelten Ideen, Verordnungen und Bestimmungen, um den Mitgliedsvereinen des Festausschuss Godesberger Karneval eine Handlungsanweisung bereitzustellen. In einem Abschlussbericht wurde den Vertretern der Bad Godesberger Karnevalsvereine sowie dem Prinzen- und dem Godesiaclub erläutert, was möglich ist und was bedingt durch die Corona-Schutzverordnung nicht möglich ist.
„Auch in Zeiten der Pandemie soll das Brauchtum gepflegt werden“ äußerten Armin Weins und Reinhard Haselow stellvertretend für alle Corona-Ausschuss-Mitglieder. „Vorbehaltlich des Infektionsgeschehens werden lediglich kleinere karnevalistische Kulturveranstaltungen möglich sein, die den auch allgemein geltenden Vorgaben der Corona-Schutzverordnung sowie den gebilligten Hygienekonzepten entsprechen“ ergänzt der Sozialwissenschaftler Haselow und verweist darauf „dass der Abschlussbericht eine nicht nur karnevalistische Perspektive bietet, sondern auch eine sozialwissenschaftlich abgesicherte Expertise“. Die strenge Einhaltung der Maskenpflicht, Auflagen und Anwesenheitslisten für die Sicherstellung einer eventuell erforderlichen Nachverfolgung sind korrekt zu führen. Und die Abstandsregelung, Einschränkungen im Bereich der Getränke- und Imbissausgabe sowie die Benennung von Verantwortlichen und die rechtzeitige Verbindungsaufnahme mit den zuständigen Ordnungsbehörden müssen nun die Vereine beachten, wenn sie ein überschaubares karnevalistisches Format , wie einen Empfang, Ehrungen oder karnevalistische Ausstellungen organisieren. In diesem Zusammenhang wurde vom Ausschuss auch auf mögliche Regresspflichten der Entscheider beziehungsweise für die Verantwortlichen von Veranstaltungen ausdrücklich hingewiesen. Kreativität ist jetzt beim Präsidium des Festausschuss und bei den Mitgliedsvereinen des Festausschuss gefordert. Das liebgewonnene Brauchtum Karneval sollte, wie Patric Engels (Godesberger Stadtsoldatenkorps) und Louis Salz (AKP) einschätzten, für die Pflege des Zusammengehörigkeitsgefühls der Mitglieder der Vereine genutzt werden. Volker Michels (Fidele Burggrafen) schlug vor, Flagge zu zeigen, beispielsweise in einem noch festzulegenden Zeitrahmen mit Bannern und Fahnen aller Bad Godesberger Karnevalsvereine im öffentlichen Raum der Godesberger Innenstadt. Flagge zeigt der Godesberger Karneval nicht nur mit seiner länger vorbereiteten und wohlweislich überlegten „Auszeit“. Am Mittwoch, 14. Oktober, werden um 18 Uhr dem Bad Godesberger Bezirksbürgermeister Christoph Jansen, die neuen Karnevalstollitäten vorgestellt. Diese wollen die anstehende Karnevalssession als Vorlaufzeit für die Session 2021/2022 nutzen. 

E-Mail