Festausschuss Godesberger Karneval

Motto der Session 2019/2020: „Met Danz un Klaaf ruft Jodesbersch Alaaf!“

PRESSEMITTEILUNGEN Session 2019/2020

Bad Godesberg, 22. Januar 2020

Godesberger Prinzenpaar stürmten Bühne in Malentes Theater Palast

Bad Godesberg. Dies hat es bislang in Malentes Theater Palast an der Godesberger Allee in der knapp zweijährigen Zeltgeschichte noch nicht gegeben, dass ein Godesberger Prinzenpaar den Schauspielern ein bisschen die Show umgestaltet. Aber dazu ist Karneval schließlich auch da. Prinz Harald und Godesia Gabriele stürmten während einer Show mit einem Großaufgebot von Bad Godesberger Festausschuss-Präsidiums- und Hofstaat-Mitgliedern die Bühne des Spiegelzeltes. Derzeit kann man im Spiegelzelt der Malentes eine Zeitreise in die Ära von Prilblumen, Plateauschuhen und Karottenjeans erleben. „Schlager gibt es immer wieder“ heißt die aktuelle musikalische Revue, in der die 70er Jahre mit gehörigem ironischem Augenzwinkern gefeiert werden. Die Zuschauer erlebten mitten in der Vorstellung den  närrischen Besuch aus der Gegenwart als eine echte Überraschung! Die beiden Hausherren Knut Vanmarcke und Dirk Vossberg-Vanmarcke sangen kräftig Karnevalslieder mit – und die 200 Gäste vor Ort stimmten in den Chor ein. Alaaf-Rufe und stehende Ovationen gab es zusätzlich. Und viele forderten sogar Zugaben. Prinz Harald gestand ein, schon oft im Spiegelzelt gewesen zu sein und Godesia Gabriele war begeistert, dort auch mal auf der Bühne stehen zu dürfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knut Vanmarcke und Dirk Vossberg-Vanmarcke wurden mit dem Bad Godesberger Karnevalsprinzenpaar begeistert auf der Bühne von Malentes Theaterpalast gefeiert. Foto: FAGK, Alfred Schmelzeisen

 

Bad Godesberg, 29. Dezember 2019

Das Narrenzepter ist zurück aus der „Reha“-Maßnahme

Bad Godesberg. Da fehlte doch noch etwas, was die aktuelle Karnevalssession des Bad Godesberger Karnevalsprinzen Harald (Witschel) bereichern sollte. Einerseits war es sein Hänneschen-Zepter, dass ihm am zweiten Tag seiner Regierungszeit verunglückte, andererseits das noch nicht geschmückte Wohnhaus an der Annaberger Straße. Nachdem seine Godesia-Prinzessin ihr Wohndomizil in Bornheim  Ende November kurz vor der großen Bad Godesberger Proklamation geschmückt hatte, erfolgte die Schmückaktion kurz nach Weihnachten beim Prinzen. Und mit dabei war der Musikzug der KG Kleffbotze aus dem Heimatverein des amtierenden Bad Godesberger Karnevalsprinzen, viele Nachbarn und viele Vertreter aus befreundeten Bad Godesberger Karnevalsvereinen mit dem Präsidium Festausschuss Godesberger Karneval an der Spitze. Festausschuss-Vizepräsident Dieter Nussbaum brachte zum kleinen Straßenfest das Hänneschen-Zepter aus der „Reha“ zurück. Jetzt ist das Zepter für die anstehenden rund 200 Termine einsatzbereit und wird zwischenzeitlich wohl behütet in einer passenden Kiste aufbewahrt.

Den erstmals in der Bad Godesberger Karnevalsgeschichte durchgeführten Haus-Schmück-Termin nutzte Prinz Harald mit seiner Familie, die vielen anwesenden Gäste mit Glühwein und unter anderem Reibekuchen zu verwöhnen. So entwickelte sich die Feier schnell zu einem kleinen Straßenfest in der oberen Annaberger Straße.

 

 

Bildunterschrift:

Godesia Gabriele, Prinz Harald und Festausschuss-Vizepräsident Dieter Nussbaum freuten sich über das geschmückte Wohnhaus des Prinzen und die Rückkehr des Hänneschen-Zepters aus der „Reha“. Fotos: Alfred Schmelzeisen 


Bad Godesberg, 29. November 2019

Harald und Gabriele erobern die karnevalistischen Herzen
Als der „Jung met dä Trööt“ und danach als Student der vielleicht zukünftigen Hochschulansiedlung in Bad Godesberg brillierte der seit Sommer 2019 im Amt befindliche neue Bad Godesberger Bezirksbürgermeister Christoph Jansen bei seiner karnevalistisch mit vielen Pointen gespickten Rede vor 850 Zuschauern in der Bad Godesberger Stadthalle zur großen Prinzenproklamation am Freitagabend. Und auch das neue Bad Godesberger Prinzenpaar, Prinz Harald und Godesia Gabriele, betonte die Liebe zum Stadtbezirk Bad Godesberg und zu deren ehrenamtlich tätigen Vereinen. Sie verkündeten vor dem begeistert mitfeierndem Publikum „Wir sind Bad Godesberg  – Zesamme mim Hännesje in der Händ regiere, an Jodesberch et Hätz verliere“ .  Und das Programm der Großveranstaltung, die vom Präsidenten des Festausschuss Godesberger Karneval, Armin Weins, moderiert wurde, konnte sich sehen lassen. Seine Premiere feierte in Bad Godesberg das Beethoven-Tanzprojekt, bei dem auch Mitglieder aus Bad Godesberger Tanzgarden tolle Leistungen beim Gemeinschaftstanz zeigten. Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan erhielt die Karnevalsmütze des Festausschuss Godesberger Karneval – damit er bei Besuchen von Karnevalsterminen  im Bonner Süden immer die richtige Kopfbedeckung auf hat. Mehr zur Prinzenproklamation auf der Homepage des Festausschuss Godesberger Karneval gibt es in Kürze mit vielen schönen Fotos ...

Foto: Alfred Schmelzeisen


 

Bad Godesberg, 19. November 2019

„Jodesberger Fastelovend-Familie feiert Bad-Friesdorf“

 


Zur Überreichung der ersten Prinzenorden des Karnevalssession 2019/2020 hatte das Präsidium Festausschuss Godesberger Karneval gemeinsam mit dem designierten neuen Bad Godesberger Karnevalsprinzenpaar am Dienstagabend die „nördlichste Bad Godesberger Gastronomie-Bastion vor den Toren Bonn´s“ gewählt. Im Parkrestaurant Rheinaue ließen sich der angehende Karnevalsprinz Harald und seine zukünftige Godesia-Prinzessin Gabriele groß feiern, verstanden sich aber selbst auch als wunderbare Unterhalter. Die beiden, die am 29. November in der ausverkauften Stadthalle Bad Godesberg proklamiert werden, agierten auf der Rheinauen-Restaurant-Bühne in einem „Theaterstück in vier Akten“, spielten ihr erstes Kennenlernen, erwähnten ihre karnevalistischen Lebensläufe. „Willste Spagat zeigen, kannste de das hier schnell zeigen“, gemünzt auf Gabriele Böke, die jahrelang als Tanzmarie bei den Jecken Goten im Einsatz war, oder die Geschichte, wie die Ehefrau des Prinzen überzeugt wurde, ihren Harald der Godesia-Prinzessin für das Prinzenamt zur Seite zu stellen, erlebten die rund 160 geladenen Gäste als große Überraschung. „Mit uns haben sie die Qual der Wahl“ schilderten beide den Weg zum Vorstellungsgespräch beim Festausschuss. Die Show der zukünftigen Tollitäten verlief schließlich so emotional und authentisch, dass Harald den Freudentränen sehr nahe war. Beide freuen sich auf das Zusammentreffen mit der „janzen Jodesberger Fastelovend-Familie“, auf viele eindrucksvolle Feste und Veranstaltungen.
Nachdem die ersten Prinzenorden samt goldfarbenem Godesburg-Motiv, Prinzenpaar-Darstellern und tanzenden Karnevalisten, Beethovenkopf und kölschem Geißbock-Kopf verteilt waren, überraschte Festausschuss-Präsident Armin Weins den Bad Godesberger Bezirksbürgermeister Christoph Jansen mit der Karnevalsmütze des Godesberger Festausschusses. Für Jansen ist es in seinem Leben die erste Karnevalskappe, die er nach eigenem Bekunden auf dem Kopf hat. Er bedankte sich mit den Worten „Die Kappe werde ich in Ehren halten“ und lobte das Ehrenamt der Vereine, ihre vielfältigen Aktivitäten im gesamten Jahr in den Ortsteilen. Festausschuss-Präsident Weins kommentierte das Karnevalsmützen-Geschenk damit, dass der Bezirksbürgermeister damit auf der Seite der Karnevalisten stehen würde und so das Rathaus am Karnevalssonntag kampflos übergeben solle. Zuvor hatte Jansen noch darauf verwiesen, dass das Rathaus nicht von den Karnevalisten erobert würde.  Dies wird die Zeit noch zeigen, meinten organisierte Karnevalisten. Zu den Gästen gehörten auch die designierte Beueler Wäscheprinzessin und die designierte Liküra-Prinzessin Carina sowie Bonn´s Festausschuss-Präsidentin Marlies Stockhorst, viele Bad Godesberger Stadt- und Bezirksverordnete sowie Vertreter aus allen Karnevalsvereinen. 

 

v.l. Armin Weins, Christoph Jansen, Harald Witschel, Gabriele Böke                                             Foto: Alfred Schmelzeisen 

 

Weitere Bilder der Veranstaltung wurden auf Facbook von Armin Silberling veröffentlicht.

Das entsprechende Album erreichen Sie über diesen Link.

 

 

 

 

Bad Godesberg, 18. November 2019

Wir unterstützen die Initiative NO!K.O. der ehemaligen Bonna ,,Alexandra Roth''. Sie wurde auf einer Feier im Jahr 2018 Opfer, indem Ihr K.O.-Tropfen verabreicht wurden. Glücklicherweise ist Ihr nichts schlimmeres zugestoßen, jedoch möchte Sie nun gemeinsam mit vielen Unterstützern und weiteren Opfern mit Ihrer Initiative  ,,NO!K.O. - Geh auf Nummer Sicher'' aufklären und ein Zeichen setzen.  Selbstverständlich werben wir für diese Aktion. Wenn auch Sie ein Zeichen setzen möchten können Sie sich auf Facebook oder auf der Homepage https://www.no-ko.eu/ informieren und mitmachen.

Bild: Armin Silberling

 

Bad Godesberg, 14. November 2019

Am Samstag jecker Start auf dem Theaterplatz &
Designierte Bad Godesberger Karnevals-Tollitäten vorgestellt


Bad Godesberg. Das neue Sessions-Motto des Festausschuss Godesberger Karneval für die nächste Karnevalssession steht seit Anfang März fest. „Met Danz und Klaaf ruft Jodesbersch Alaaf“ wird in Bad Godesberg jetzt das karnevalistische Brauchtum gefeiert. Bezirksbürgermeister Christoph Jansen freute sich zum Sessionsstart, die designierten neuen Karnevalstollitäten des Stadtbezirks vorstellen zu können.
Als neues Bad Godesberger Karnevalsprinzenpaar der Session 2019/2020 werden Harald Witschel und Gabriele Böke antreten, hierbei den Verein Herzenswünsche zugunsten schwer erkrankter Kinder und Jugendliche im Rahmen einer Spendensammlung und durch den Verkauf eines Prinzenpaar-Schals die gute Sache unterstützen. Genau wie für das neue Bad Godesberger Kinderprinzenpaar, Tom und Charlotte , steht Ende November für die Tollitäten die Proklamation an.

Das große Prinzenpaar wird am 29. November in der restlos ausverkauften Stadthalle proklamiert. Zur Kinderprinzenproklamation am Samstag, 30. November, in der Kleinen Beethovenhalle in Muffendorf (Beginn 15 Uhr) ist der Eintritt frei.

Und vorher steht am kommenden Samstag, 16. November, ab 11 Uhr die Sessionseröffnung der Bad Godesberger Karnevalsvereine auf dem Theaterplatz auf dem Programm. Dort wollen sich die letztjährigen Karnevalstollitäten verabschieden und die designierten Karnevalsprinzenpaare ebenfalls vorstellen. Ein buntgemischtes Rahmenprogramm mit Tanzeinlagen der Bad Godesberger Karnevals-Tanzgruppen wird es genauso geben wie ein großes Speisen- und Getränkeangebot zu zivilen Preisen.

 

  •  

Bildunterschrift:
Der Bad Godesberger Bezirksbürgermeister Christoph Jansen und der Präsident des Festausschuss Godesberger Karneval, Armin Weins, freuen sich gemeinsam mit den designierten Karnevals-Tollitäten, dass jetzt in die neue Karnevalssession gestartet werden konnte.

 

 

Bad Godesberg, 14. September 2019

 

Der Festausschuss bedankt sich bei den Kinder der Tanzgarden mit einem Fest

Über 100 Kinder sind mitsamt Ihren Eltern unserer Einladung zum diesjährigen Kindergarden-Danke-Fest gefolgt. Bei bestem Wetter haben die Kinder die angebotenen Aktivitäten und Spiele gerne angenommen und einen tollen Nachmittag bei uns genossen. Natürlich gab es für die kleinen kostenlose Verpflegung mit Kuchen, Würstchen und Getränken. Die Eltern haben sich zwischenzeitlich ein Plätzchen in der Sonne gesucht und ebenfalls bei Kaffee und Kuchen nette Gespräche mit anderen Eltern geführt. Zu unser aller Überraschung hat das designierte Prinzenpaar den Kindern eine ganze Kühltruhe voller Eis spendiert. Dieses Geschenk kam bei den sommerlichen Temperaturen wie gerufen und erfreute sich riesiger Zustimmung. Da der designierte Kinderprinz leider verhindert war, kam seine zukünftige Godesia Charlotte auf einen Besuch vorbei und hat sich den Kindern vorgestellt. Auch unser Bezirksbürgermeister Christoph Jansen hat es sich nicht nehmen lassen, bei unserem Fest vorbeizuschauen und ein paar Worte an die Kinder der Tanzgarden zu richten.  

Wir bedanken uns bei allen Organisatoren, Teilnehmern, Besuchern und Kindern für den wundervollen Nachmittag.

 

 

 

 

 Vertreter des Präsidiums gemeinsam mit unserem Bezirksbürgermeister Christoph Jansen.

 

Bad Godesberg, 03. Mai 2019 

Designierte Bad Godesberger Karnevals-Tollitäten vorgestellt

Das neue Motto „Met Danz und Klaaf ruft Jodesbersch Alaaf!“ befindet sich bereits bei den Karnevalsvereinen in der Umsetzungsphase. Und das Geheimnis, wer denn nun in der nächsten Karnevalssession das Narrenzepter als Karnevalsprinzenpaar schwingen wird, wurde inzwischen durch den Präsidenten des Festausschuss Godesberger Karneval, Armin Weins, und durch seinen Vizepräsidenten Dieter Nussbaum gelüftet.

Als neues Bad Godesberger Karnevalsprinzenpaar der Session 2019/2020 werden Harald Witschel und Gabriele Böke antreten. Beide sind als aktive und leidenschaftliche Karnevalisten seit vielen Jahren bekannt. Harald Witschel, beruflich als kaufmännischer Angestellter im Außendienst tätig, ist als Vizesenatspräsident der Karnevalsgesellschaft Kleffbotze aktiv, 50 Jahre alt und ein waschechter Bad Godesberger, ist verheiratet, hat zwei Kinder und ein Enkelkind. Seit 31 Jahren ist Witschel Mitglied bei der KG Kleffbotze, war dort drei Jahre als Vorstandsmitglied tätig, ist 21 Jahre Senator des Vereins. Zu seinen Hobbys erzählt er, dass er neben dem Karneval als Fan des 1. FC Köln bekannt ist, gerne Angeln geht und ein Hunde-Freund ist.

Seine Godesia-Prinzessin ist Gabriele Böke, Präsidentin des Karnevalsclub „Die Jecken Goten“. Der Club feiert in der anstehenden Session sein 50-jähriges Bestehen. Die 47-jährige kaufmännische Angestellte eines Anwaltsbüros tanzte drei Jahrzehnte in Tanzgarden, ist seit sieben Jahren im Vorstand des KC „Die Jecken Goten“ jeweils als Schrift- beziehungsweise Geschäftsführerin sowie Schatzmeisterin tätig. Zu ihren Hobbys zählt sie neben dem Karneval und dem Ehrenamt Reisen, Lesen und Hunde.

Als Bad Godesberger Karnevals-Kinderprinzenpaar der nächsten Session werden Tom Schmalfeldt und Charlotte Boecker im November proklamiert. Beide gehören der Karnevalsgesellschaft Schweinheim an. Tom Johannes Schmalfeldt wurde in Bonn geboren, wird dieses Jahr im September 12 Jahre alt, ist Schüler der 6. Klasse des Clara-Fey-Gymnasium Bad Godesberg, und kennt den Karneval bereits als Adjutant des letzten Kinderprinzen Nicodemus Düren. Die Hobbys von Tom sind E-Gitarre und Basketball spielen sowie das Karnevalfeiern. Seine Eltern Frank und Carmen Schmalfeldt freuen sich schon mit allen Schweinheimer Karnevalsjecken auf seinen Einsatz.

Ihm zur Seite steht Charlotte Maxine Boecker. Sie wurde in Gütersloh geboren und kam vor sechs Jahren nach Schweinheim, weil ihr Vater Malte Boecker Direktor des Beethovenhauses in Bonn wurde. Charlotte wird diesen September 11 Jahre alt, ist Schülerin der 5. Klasse des Clara-Fey-Gymnasium Bad Godesberg, hat einen jüngeren Bruder, tanzt seit der Gründung bei den Dancing Piglets der KG Schweinheim mit. Ihre Hobbys sind Tanzen, Reiten, Klavierspielen, Musik, Karneval feiern – Charlotte ist sehr fröhlich und offen. Auch ihre Eltern Malte und Friederike Boecker freuen sich auf eine spannende Session.


E-Mail